_SBL0861

GP3: Sebastian Balthasar – Spektakuläres Aus in Monza

Monza, Italien, 7. September: Vorzeitiges Aus, aber Glück im Unglück: Für Rennfahrer Sebastian Balthasar ist der siebte Lauf zur GP3 Series 2014 mit einer großen Enttäuschung geendet.

Auf dem Formel-1-Kurs im italienischen Monza schied der Kölner, der erst vor Wochenfrist seinen 18. Geburtstag gefeiert hatte, nach einer Kollision im Samstagsrennen leider vorzeitig aus. Bei dem spektakulären Abflug wurde Balthasars Bolide über einen Kerb in die Luft katapultiert und mit einem schweren Aufhängungsschaden war das Rennwochenende für den Nachwuchspiloten aus dem Hilmer Motorsport-Team vorzeitig beendet.

Entsprechend enttäuscht äußerte sich Balthasar im Pressegespräch: „Das ist bitter für uns. Leider waren die Schäden so groß, dass ich am Sonntag nicht mehr starten konnte. Vor zwei Wochen habe ich in Spa ein ähnliches Schicksal erlitten. Ich hoffe, dass ich in den nächsten Rennen einmal ohne Zwischenfälle durchkomme.“

Das Autodromo Nazionale di Monza gehört zu den weltweit aufregendsten Rennstrecken. Die besondere Lage im Königlichen Park nordöstlich von Mailand verleiht dem Hochgeschwindigkeitskurs einen ganz besonderen Charakter.

Am Samstagmorgen entwickelte sich zunächst ein extrem spannendes und ausgeglichenes Zeittraining, in dem sich Balthasar nach technischen Problemen mit Startplatz 26 trotz nur geringer Zeitabstände unter Wert geschlagen geben musste. Der amtierende deutsche ATS Formel 3 Trophy Champion startete am Nachmittag hochmotiviert in das 13. Saisonrennen. Zu Beginn der zweiten Runde kam es eingangs der ersten Schikane im Positionskampf zur Kollision mit Santiago Urrutia aus Uruguay. Balthasar wurde über den Kerb in die Luft katapultiert. Bei dem harten Aufprall wurde die Vorderrad-Aufhängung so schwer beschädigt, dass eine Fortsetzung des Rennens nicht mehr möglich war.

Die GP3-Saison biegt langsam aber sich auf die Zielgerade ein: Vom 10. bis 12. Oktober werden die vorletzten Rennen im russischen Sotchi ausgetragen, bevor das Saisonfinale in Yas Marina (AE, 21.-23. November) steigt.

Internet:  www.sebastian-balthasar.de

zurück