BALTHASAR Friday

FA1 Assen: Balthasar starker Vierter in der Meisterschaft

Assen, 19.10.2014: Mangelnde Trainingszeit, ein verkorkster Boxenstopp und plötzlich einsetzende Wetterkapriolen – für Sebastian Balthasar hatte das Saisonfinale der Formula Acceleration im niederländischen Assen etliche Widrigkeiten zu bieten.

Der talentierte junge Deutsche zog sich mit den Positionen sieben und neun trotzdem achtbar aus der Affäre und beendete seine Premierensaison in der international besetzten Serie auf dem sehr guten vierten Gesamtrang.

„Leider hatten wir nur ein einziges freies Training und da ich zum ersten Mal in Assen fuhr, hatte ich im Zeittraining natürlich einen größeren Nachteil“, informierte Balthasar nach dem Qualifying, in dem der Kölner mit den Startpositionen neun und zehn vorerst hinter seinen Erwartungen blieb.

Im ersten Rennen drehte der talentierte Youngster dann ordentlich auf und lag bereits auf Podiumskurs als ein verkorkster Pflichtboxenstopp wertvolle Zeit kostete und Balthasar schließlich auf den undankbaren siebten Rang zurückfiel.

„Eine Radmutter klemmte und bis wir das Rad gewechselt hatten, vergingen mehr als zehn Sekunden“, knirschte der 18-Jährige nach dem Lauf.

Plötzlich einsetzender Regen brachte einen schwierigen Saisonabschluss für alle Beteiligten und da das Setup seines über 550 PS starker Boliden so kurzfristig nicht angepasst werden konnte, kämpfte Balthasar über die komplette Distanz mit stumpfen Waffen. Ein neunter Rang im letzten Rennen der Saison bestätigte immerhin die vierte Gesamtposition für den einzigen deutschen Teilnehmer im 25-köpfigen internationalen Starterfeld.

„Die Saison in der FA1-Serie hat mir sehr viel Spaß gemacht, denn aufgrund des einzigartigen Veranstaltungskonzeptes hatten wir bei allen Rennen einen enormen Zuschauer- und Medienzuspruch. Die Leistungsdichte lag sehr hoch und meine Highlights waren natürlich die Podiumsplatzierungen in Monza, Navarra und Portimao“, zog der jüngste Teilnehmer der Serie ein positives Fazit.

In der nun anstehenden Winterpause wird Sebastian Balthasar die nächsten Schritte in seiner noch jungen aber bereits sehr erfolgreichen Motorsportkarriere planen. Wie es in der kommenden Saison weitergeht, wird sich in den kommenden Monaten entscheiden.

zurück