MRF Indien

Balthasar holt Pole Position beim MRF Indian GP

Keine Auszeit für Sebastian Balthasar: Der 18-Jährige nutzte die Winterpause, um sich optimal auf die anstehende Saison vorzubereiten. Balthasar startete beim Finalrennwochenende der MRF Challenge Meisterschaft in Chennai, Indien (20. bis 22. Januar). Die beliebte Winterserie wird jährlich verteilt über drei Veranstaltungen ausgetragen und zieht die europäische Rennsport-Elite an. Zum Einsatz kommen 210 PS starke Formelautos mit Renault-Motor.

Für Balthasar begann das Indien-Abenteuer perfekt. Der Kölner sicherte sich im Qualifying die Pole Position. Für seine schnellste Runde benötigte er 1:34.543 Minuten auf dem 3,717 km langen Irungattukottai Race Track. Dabei setzte er sich auf Anhieb gegen zahlreiche Piloten durch, die über wesentlich größere Erfahrung in der MRF Challenge verfügen.

Von der Pole war das erste Rennen für den in Führung liegenden Balthasar nach einer unverschuldeten Kollision allerdings schon in der ersten Kurve beendet. So musste sich das Formelnachwuchstalent im zweiten Lauf von den hinteren Positionen nach vorne kämpfen. Nach einer hervorragenden Aufholjagd durch das halbe Feld überquerte Balthasar die Ziellinie als Siebter.

“Der unverschuldete Ausfall war sehr ärgerlich und hat mich wahrscheinlich den Sieg gekostet”, sagte Balthasar. “Trotzdem bin ich mit dem Verlauf des Wochenendes zufrieden. Die Pole Position war ein Beleg, dass ich auch in einer mir weniger vertrauten Rennserie auf Anhieb vorne mitfahren kann. Vom reinen Speed her war ich der schnellste Fahrer im gesamten Feld. Das Rennwochenende in Indien war eine sehr gute Möglichkeit, auch über den Winter die Rennschärfe beizubehalten. Ich bin voll motiviert und kann es kaum erwarten, wieder in ein Rennauto zu steigen.”

zurück